ein guter tee unterstütz das qi gong

Glühender Schutz

Glühender Schutz

Tirol erlebt ein obstreiches Jahr 2019. Am 13. November fällt der erste Schnee. Wollmantel, Wollhaube, Schal, Leggings und Hose drüber, gefütterte Stiefel ……. So geschützt, gehe ich im Freien und meine Nase trainiert ihre Schutzmechanismen an der kalten Luft. Das stärkt mein System. Außerdem unterstütze ich mein Immunsystem mit drei warmen würzigen Mahlzeiten täglich. Ja, würzig und warm ist wichtig.

Kindern und Gästen biete ich gerne ein weiteres Schutzmittel an. Glühender Apfelsaft für einen glühenden Schutz. Das schmeckt lecker. Und ist warm und würzig. Das stärkt das Immunsystem aus Sicht der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). TCM Ernährung ist mein Spezialgebiet. Ich persönlich erlebe Räuchern, Qi Gong und Feng Shui auch als Immunsystem unterstützend.

Schnelles Rezept:

GLÜHENDER APFELSAFT

  • ½ L. Apfelsaft
  • ¼ L. Wasser
  • 1 Glühweingewürz Teebeutel

Alles zusammen in einem Kochtopf bei mittlerer Hitze erwärmen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Kosten. Bei Bedarf mit einer Prise Zucker abrunden, falls es zu würzig ist. Wer es würziger möchte, dann noch einen Beutel Glühweingewürz dazu geben und ziehen lassen.

ein guter tee unterstütz das qi gong

Tipps:

  • Statt Apfelsaft kann auch jeder andere heimische Fruchtsaft verwendet werden. Z.B.: Saft aus Trauben, Zwetschke, Birne, etc.…..
  • Meine persönliche Gewürzmischung fülle ich in einen Stoff- oder Papierteefilter und besteht aus Kardamom, Nelke, Sternanis, Hauch Salz, dünne Spalte Bio Zitrone mit Schale, Ceylon Zimt.
  • Geschmacklich abrunden mit Honig, Vollrohrzucker, etc., ist auch lecker.
  • Glühweingewürze sollten aus Sicht der TCM bei Hitzewallungen, Schlafproblemen und empfindlichen Magen gemieden werden. Dann verwendet Kardamom, Anis, Hauch Salz dünne Spalte Bio Zitrone mit Schale und eine Vanilleschote.

Falls Ihr würzig und maßgeschneidert Euer System stärken möchtet, freue ich mich über eine Kontaktaufnahme: info@anna-maria-jamnig.at.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.